Wir möchten auf unserer Internetseite Dienste von Drittanbietern nutzen, die uns helfen, unsere Werbeangebote zu verbessern (Marketing), die Nutzungsweise unserer Internetseite auszuwerten (Performance) und die Internetseite an Ihre Vorlieben anzupassen (Funktional). Für den Einsatz dieser Dienste benötigen wir Ihre Einwilligung, welche jederzeit widerrufen werden kann. Informationen zu den Diensten und eine Widerspruchsmöglichkeit finden Sie unter „Benutzerdefiniert“. Weitergehende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO Newsroom

Stahlinnovationen für die Autos von morgen

Karosserieleichtbau
© Aracelormittal

Um Fahrzeuge leichter, sicherer und sauberer zu machen, präsentiert Stahlspezialist ArcelorMittal auf der Automotive Engineering Expo ein ganzes Bündel an hochinnovativen Stahlprodukten. Sie helfen, Gewicht, Leistung und Kosten von Fahrzeugen zu optimieren, die CO2-Emissionen zu reduzieren und die Einhaltung strenger Sicherheitsstandards sicherstellen.

Die beiden neuen Stahlsorten für das Presshärten „Usibor 2000“ und „Ductibor 1000“ ermöglichen es OEMs, ihren Fuhrpark leichter zu machen. Die neue Palette von AHSS-Stählen für kaltgeformte Automobilteile, „Fortiform“, bietet eine hohe Festigkeit und ausgezeichnete Umformbarkeit. Das führt zu mehr Sicherheit und signifikanten Gewichtseinsparungen zwischen 10 und 20 % gegenüber herkömmlichen AHSS-Lösungen. Die Beschichtungen für sichtbare und nicht sichtbare Teile, „Zagnelis“, liefern einen hohen Korrosionsschutz und eine verbesserte Ziehfähigkeit, während die Zinkbeschichtung „Jetgal“ mit dem wasserstofffreien Beschichtungsverfahren Jet Vapor Deposition (JVD) aufgebracht wird.

Die Stahlserie für die Elektromobilität, „iCARe“, wird bereits von mehreren Automobilherstellern verwendet, um umweltfreundliche Mobilitätslösungen für eine grünere Welt zu schaffen.

Die Geschäftseinheit ArcelorMittal Tailored Blanks hat sich auf lasergeschweißte Halbzeuge (LWBs oder Tailored Blanks) spezialisiert. Ihre LWB-Fertigungstechnologie verbessert die Performance von Fahrzeugkomponenten, indem sie die richtigen Stähle an die richtige Stelle bringt. Mit dem neuen Produktionsverfahren „Ablation 2.0“ wird die Ablation der Korrosionsschutzschicht und die Schweißung in einen Arbeitsgang integriert, um die Produktivität und Sicherheit zu erhöhen.

Halle 12.0 / 12-423

ArcelorMittal Europe – Flat Products, Luxembourg, Vincent Daenen, Tel. +352 4792 2592, Cell. +352 621 207 468, Vincent.Daenen@arcelormittal.com, flateurope.arcelormittal.com

top