Diese Website verwendet Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen über die Verwendung von Cookies und die Möglichkeit der Verwendung von Cookies zu widersprechen, finden Sie hier.

4. - 5. Juni 2019 // Nürnberg, Germany

AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO Newsroom

Toleranzen kalkulierbar ausgleichen

„Witole“ – das sind innovative Abstandsregulierungen, mit denen sich die Fertigungstoleranzen zwischen zwei zu verbindenden Bauteilen präzise und schnell ausgleichen lassen. Diese Ausgleichssysteme stammen von Witol, auf intelligente Befestigungssysteme spezialisierte Geschäftseinheit der Witte-Gruppe, und werden auf der AEE 2019 präsentiert.

Durch den Einsatz der „Witole“ kann eine gleichbleibende Qualität im Fertigungsprozess gewährleistet werden, während sich montagebedingte Ungenauigkeiten und Bauteilunebenheiten zuverlässig ausgleichen lassen. Gleichzeitig wird der gesamte Montageprozess vereinfacht, präzisiert und deutlich beschleunigt, so dass sich erhöhte Taktfrequenzen erzielen lassen. Kunden können nicht nur ihre Qualitätsansprüche realisieren, sondern durch reduzierte Montagezeiten deutliche Kosten einsparen.

Für vorgegebene Symmetrien sind „Witole“ besonders hilfreich: Sie gleichen beim Einbau von Instrumententafeln entstandene Abstände schnell und einfach aus. Dazu wird die Symmetrie der Bauteil- und Referenzachsen zwischen den Bauteilen und der Instrumententafel gewährleistet.

Mit einfacher Abstandskompensation werden aufwändige Nachjustierungen in der Türmontage vermieden, denn die Bauteile werden sowohl verspannungs- als auch deformationsfrei verbunden. „Witole“ kommen in verschiedenen Bereichen des Fahrzeuges zum Einsatz, zum Beispiel bei Front- und Heckleuchten, Instrumententafeln, Dachrelingen, Türmodule, Stoßfängern, E-Mobility und mehr.

Halle 12.0 / 12-213

Witol Witte-Velbert GmbH & Co. KG, Velbert, Marta Groth, Tel. +49 2051 / 498-0, info@witol.de, www.witol.de

top