Diese Website verwendet Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen über die Verwendung von Cookies und die Möglichkeit der Verwendung von Cookies zu widersprechen, finden Sie hier.

4. - 5. Juni 2019 // Nürnberg, Germany

AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO Newsroom

Networking mit führenden OEMs: Das Programm der AEE 2019 ist online

AEE Kongress ergänzt Fachausstellung
Beim AEE Kongress 2017 diskutierten 460 Teilnehmer aus 17 Ländern über aktuelle Entwicklungen und Forschungsergebnisse.

Die AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO (AEE) findet am 4. und 5. Juni 2019 im Messezentrum Nürnberg statt und ist das weltweit einzige interaktive Forum für die ganze Prozesskette „lackierte Karosserie“. Sie bietet Besuchern einen umfassenden Überblick, um den Anforderungen der Industrie zu begegnen: die neuesten Produkte, Anwendungsbeispiele, fundierte Weiterbildungsangebote und zielgerichtetes Networking mit Kollegen und Lieferanten. Tickets für die Messe und den begleitenden Kongress sind ab sofort verfügbar, das gesamte Programm ist nun online unter www.automotive-engineering-expo.com/de/events

Drei Themen, die die Branche derzeit bewegen, rückt die AEE 2019 in verschiedenen Programmformaten den Mittelpunkt.

Digitale Entwicklung: Der digitale Transformationsprozess im Automobil wirkt sich deutlich auf die Karosserieentwicklung und den Karosseriebau der Zukunft aus. Zum Beispiel fordern die Gewichtszunahme durch elektrifizierte Antriebe und die Vorgaben an den Emissionsausstoß von Karosserieentwicklern und -bauern weiterhin die Entwicklung leichter Karosserien. Daneben muss die Karosserie skalierbarer und variantenreicher ausgelegt und die Batterien besser integriert werden. Gleichzeitig werden die digitalen Entwicklungswerkzeuge leistungsfähiger und anspruchsvoller. Im AEE Congress präsentieren beispielsweise Renault und Ford Use Cases, in den Product Briefings die Key to Metals AG.

Flexible Produktion: Bisher sind hochautomatisierte Anlagen in Presswerken und der Karosseriefertigung auf einen einzigen Prozess ausgerichtet – bei einem Modellwechsel rüsten OEM aufwändig um. Die Wandelbarkeit der Anlagen ist deshalb Top-Thema. Darunter fallen Automatisierung und Logistik, aber auch Mensch-Maschine-Interaktion sowie automatisierte Messtechnik und Qualitätsabsicherung. Die größte Veränderung ist durch die Elektromobilität zu erwarten: Wie kann man vorhandene Fertigungsanlagen nutzen, um neue Karosserien für Elektroautos darauf zu bauen? Highlights im Programm sind zum Beispiel die Guided Tour zum Thema „Flexible Produktion“ und die Masterclass „Lücke zwischen Engineering und Werkzeug-Tryout schließen“ von AutoForm.

Neue Leichtbau-Karosserie-Strukturen: Das Gewicht einer Karosseriestruktur spielt eine große Rolle in der Fahrzeugentwicklung. Leichtbau ist deshalb immer noch ein Thema: Intelligente Konstruktionen ermöglichen Strukturen und Komponenten, die ein niedriges Gewicht mit hoher Steifigkeit und Crash-Sicherheit kombinieren und so kostengünstig wie möglich produziert werden können. Eine neue Herausforderung sind alternative Antriebe, die bei der Entwicklung von Karosseriestrukturen eine wachsende Rolle spielen. Mehr zum Thema erfahren Besucher beispielsweise im Rahmen des Deep Dive „Aluminium-Warmumformung“ sowie im Innovation Park am Beispiel der Karosserien des Jaguar Land Rover I-Pace, Renault Alpine und BMW 8er Coupé.

Programmplanung mit praktischem Themenfilter

Besucher, die sich besonders für die drei Fokusthemen der AEE 2019 interessieren, haben die Möglichkeit, im Programmplanungstool auf der Webseite in der Tagesansicht eine entsprechende Vorauswahl zu treffen und sich ausschließlich passende Vorträge und Rahmenevents anzeigen zu lassen.

Informationen über alle Programmformate der AEE 2019 sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden sich unter www.automotive-engineering-expo.com/de/events

AEE Congress: Jetzt Tickets sichern

Acht Themenschwerpunkte entlang der Prozesskette Karosserie (Karosseriebauteile / Umformtechnik I und II, Karosserierohbau / Fügetechnik I und II, Karosseriewerkstoffe, Oberflächentechnologie I und II, Produktions- und Qualitätssicherungskonzepte), 82 internationale Referenten, 69 technische Fortschrittsberichte, 13 OEM Reports und themenspezifische Guided Tours durch die Fachausstellung geben Kongressteilnehmern das Wissen an die Hand, das sie brauchen, um ihre beruflichen Ziele zu erreichen. Fachvorträge in den acht Sessions, die die Fokusthemen Digitale Entwicklung, Flexible Produktion und Neue Leichtbau-Karosserie-Strukturen behandeln, sind speziell gekennzeichnet. Zur Vorveranstaltung diskutierten 460 Teilnehmer aus 17 Ländern über aktuelle Entwicklungen und Forschungsergebnisse. Das gesamte Kongressprogramm findet sich unter www.automotive-engineering-expo.com/kongress

All-inclusive Tickets für Expo und Congress bzw. Expo only-Tickets sind verfügbar unter www.automotive-engineering-expo.com/karten

top