Diese Website verwendet Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen über die Verwendung von Cookies und die Möglichkeit der Verwendung von Cookies zu widersprechen, finden Sie hier.

4. - 5. Juni 2019 // Nürnberg, Germany

AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO Newsroom

AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO und AUTOMOTIVE ENGINEERING CONGRESS 2019 mit neuen Formaten

Die Vorbereitungen für die vierte Ausgabe von AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO (AEE) und AUTOMOTIVE ENGINEERING CONGRESS (AEC) laufen auf Hochtouren: Der Branchentreffpunkt rund um die Prozesskette Karosseriebau geht am 4. und 5. Juni 2019 im Messezentrum Nürnberg mit neuen und überarbeiteten Dialogformaten wie Tech-Tutorials und Masterclasses an den Start. Das Fokusthema 2019 lautet „Mit digitaler Entwicklung und flexibler Produktion zu neuen Leichtbau-Karosserie-Strukturen“. Der Call for Speakers für den Kongress läuft noch bis zum 31. Oktober 2018. Interessierte Unternehmen können sich zudem als Aussteller und für verschiedene Formate anmelden: www.automotive-engineering-expo.com/anmeldung

Vom Konzept bis zur Endmontage zeigen AEE und AEC technologische Lösungen rund um den Themenkomplex Karosseriebau, Lackierung und Montage, und richten sich an Teilnehmer aus Forschung & Entwicklung, Konstruktion und Produktion. Für 2019 haben sich die Macher einiges einfallen lassen, um Expo und Kongress durch teils neue, teils erweiterte Rahmenevents sinnvoll zu ergänzen. „AEE und AEC sind mit ihren verschiedenen Programmformaten mehr als die Summe aus Messe und Konferenz. Als Fort- und Weiterbildungsplattform ist es ihr Ziel, Ausstellern und Besuchern den intensiven Austausch untereinander zu ermöglichen“,

erklärt Alexander Mattausch, Executive Director, NürnbergMesse. „Über die Präsenz am Messestand oder einen Kongressvortrag hinaus haben Unternehmen viele Möglichkeiten, die Teilnehmer von ihrer Innovationskraft zu überzeugen.“ So sind zum Beispiel halbtägige Tech-Tutorials neu im Programm, die praxisrelevante technologische Grundlagen vermitteln. Im Deep Dive Format diskutieren Neu- und Quereinsteiger in kleinen Gruppen jüngste Innovationen – anhand aktueller Anwendungsbeispiele und mit viel Raum für individuelle Fragen.

Premiere: Masterclasses machen Fokusthema greifbar

Ebenfalls neu sind sogenannte Masterclasses, die den Karosseriebau der Zukunft in virtuellen Lernräumen erlebbar machen und somit besonders das Fokusthema „Mit digitaler Entwicklung und flexibler Produktion zu neuen Leichtbau-Karosserie-Strukturen“ adressieren. Die Simulation von Prozessen und Produkten gibt Einblicke, was künftig machbar sein wird, inklusive der Möglichkeit zum Testen und Ausprobieren. Maice Middelkampf, Director Event Management bei Vincentz Network, erklärt: „Hier lässt sich der entscheidende Wissensvorsprung sichern, um in einem sich schnell wandelnden Marktumfeld wettbewerbsfähig zu bleiben.“

AEC bildet die gesamte Prozesskette ab

Auf hohem fachlichem Niveau umfasst der AUTOMOTIVE ENGINEERING CONGRESS technische Fortschrittsberichte. Keynote-Vorträge von OEM beleuchten spezifische Entwicklungsaspekte und bieten einen umfassenden Überblick über alle wichtigen Aspekte des Karosseriebaus. Vortragsvorschläge zum AEC können Referenten bis zum 31. Oktober 2018 einreichen unter: www.automotive-circle.com/aec

Bewährte Networking-Formate bringen Experten zusammen

Die geführten Messerundgänge für Fachbesucher und Kongressteilnehmer sind ein Besuchermagnet der AEE. Produkthighlights der ausstellenden Zulieferer werden von namhaften OEM-Mitgliedern erklärt und die Innovationen aus den Kongressvorträgen in einen praxisnahen Zusammenhang gesetzt. Auch die Presentation Arena bietet Ausstellern 2019 wieder einen Mehrwert: In 15-minütigen Produktpräsentationen informieren die Unternehmen über aktuelle Entwicklungen, die direkt im Anschluss am Messestand inspiziert und ausprobiert werden können.

Innovationspark: Preview des Karosseriebaus der Zukunft

Der neue Innovationspark der AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO präsentiert hervorragende Karosseriekonzepte und -komponenten, darunter Bauteile, die zusammen von Lieferanten und Automobilherstellern entwickelt wurden und erst zukünftig Anwendung finden werden. Er ist eine Erweiterung des Showcase, der die innovativsten Karosserien des Jahres von der Benchmarking-Konferenz EuroCarBody des Automotive Circle zeigt.

Rückblick 2017: AEE untermauerte führende Rolle

2017 hat die AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO in allen messerelevanten Kennzahlen zugelegt. Mit 97 Ausstellern (2015: 69), einem Wachstum der Ausstellungsfläche um 20 Prozent und 1.202 Besuchern (2015: 1.022) zeigte die dritte Ausgabe der Fachmesse, dass sie innerhalb der Branche einen festen Platz eingenommen hat. Acht von zehn Ausstellern waren mit ihrem Messeerfolg zufrieden, rund drei Viertel gaben an, neue Geschäftsverbindungen geknüpft zu haben. Dabei lobten die Aussteller die hohe fachliche Qualifikation der Besucher und die Intensität der Standgespräche. Das Feedback der Fachbesucher, zum großen Teil Entscheidungsträger oder in den Entscheidungsprozess eingebunden, schloss sich nahtlos an: 94 Prozent waren zufrieden mit dem Fachangebot.

top