Diese Website verwendet Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen über die Verwendung von Cookies und die Möglichkeit der Verwendung von Cookies zu widersprechen, finden Sie hier.

18. - 19. Mai 2021 // Nürnberg, Germany

AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO Newsroom

Modulares Assistenzsystem für individuelle Prozesse

Neuheit von DE software & control bei AEE 2019
Digitale Entwicklung
© DE software & control GmbH

Auf der AEE stellt die DE software & control GmbH das „Desc“-Werkerassistenzsystem vor, das Mitarbeiter individuell und effizient durch die Produktionsprozesse navigiert. Das System versorgt Produktionsmitarbeiter an ihrem Arbeitsplatz mit wichtigen Informationen und führt sie Schritt für Schritt durch komplexe Arbeitsabläufe. Informationen sind mit „Desc“ so aufbereitet, dass sie dem aktuellen Arbeitsschritt und Kenntnisstand der Mitarbeiter entsprechen. Auf diese Weise sinkt die Fehlerquote, während die Arbeitsqualität steigt.

Der bayrische Hersteller stellt mit Desc eine IT-Plattform bereit, um auf Shopfloor-Ebene in Echtzeit miteinander zu kommunizieren und Störungsmeldungen, Materialbedarf oder Verbesserungsvorschläge mitzuteilen. Alle Informationen lassen sich unkompliziert über das Tool transportieren und prozesssicher dokumentieren. Die Werkerassistenz ist so aufgebaut, dass sich mit bestehenden Modulen ein komplettes System orchestrieren lässt. Darüber hinaus kann der Sourcecode individualisiert werden. Es entsteht ein modulares System, das individuelle Prozesse abdeckt. „Desc“ ist plattformunabhängig und kann als komplettes MES eingesetzt, aber auch nahtlos in bestehende IT-Systeme, vom ERP über das MES bis hin zur SPS, integriert werden.

Neu im „Desc“-Werkerassistenzsystem: die nahtlose Integration eines Lasersystems mit Rückmeldefunktion und ein Head-up-Display mit Augmented Reality Funktionalität für Montagetische. Das in Desc eingebundene Lasersystem kann nicht nur geometrische Formen und Texte direkt auf das Werkstück visualisieren, sondern auch die visualisierten Eingriffspunkte rückbestätigen. Ausgeführte Montageschritte werden ebenso überwacht, wie die korrekte Entnahme von Materialien aus den angezeigten Bereitstellungsfächern. Augmented Reality ist in der Praxis angekommen!

www.de-group.net

Stand 12-316

top