Diese Website verwendet Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen über die Verwendung von Cookies und die Möglichkeit der Verwendung von Cookies zu widersprechen, finden Sie hier.

18. - 19. Mai 2021 // Nürnberg, Germany

AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO Newsroom

Die Zukunft des Karosseriebaus im Blick

Auf der AEE finden Fachbesucher neue Produkte, Anwendungsbeispiele, fundierte Weiterbildungsangebote und zielgerichtetes Networking mit Kollegen und Lieferanten.

Am 4. und 5. Juni 2019 findet die AEE – AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO mit 84 Ausstellern im Messezentrum Nürnberg statt. Beim einzigen interaktiven Forum weltweit für die gesamte Prozesskette „lackierte Karosserie“ werden wegweisende Entwicklungen vom Konzept bis zur Endmontage präsentiert. Im begleitenden CONGRESS geben die Player der Branche tiefe Einblicke in aktuelle Trends. Hierbei stehen besonders die TOP Themen: Digitale Entwicklung, Flexible Produktion sowie neue Karosseriestrukturen im Fokus der Diskussion. Alle Informationen zum Programm finden sich unter www.automotive-engineering-expo.com/de/events

Auf der AEE 2019 zeigen Top-Lieferanten wie Aleris, Altair Engineering, ArcelorMittal, AutoForm Engineering, Böllhoff Verbindungstechnik, CONSTELLIUM, EDAG Production Solutions, Fronius, Henkel, KIRCHHOFF Automotive, Laserline, Novelis, Salzgitter, SIKA Automotive, Tucker und TRUMPF Laser- und Systemtechnik und viele mehr technologische Lösungen rund um den Themenkomplex Karosseriebau, Lackierung und Endmontage.
 

Brandneue Karosserien und Bauteile zum Anfassen

Was tut sich im Karosseriebau? Welche Materialien sind neu auf dem Markt? Antworten bietet der Innovation Park der AEE 2019. Hier werden Karosserien und Bauteile verschiedener Brands ausgestellt. Neben innovativen Karosseriekonzepten und Komponenten erhalten Besucher aufschlussreiche Einblicke, die das Benchmarking leichtmachen. Zudem legen die Automobilkonzerne Zahlen, Daten und Fakten zu jeder Karosserie und jedem Bauteil dar. „Neben kompletten Leichtbau-Karosserien aus Aluminium gibt es hier carbonfaserverstärkte Kunststoff (CFK)-Komponenten sowie Strukturbauteile aus neuesten Werkstoffen wie Advanced High Strength Steels (AHSS) zu sehen“, sagt Franziska Moennig, Executive Director des Automotive Circle. „Das ist weltweit einzigartig.“ So präsentiert beispielsweise BMW neben des BMW 8er-Coupé-Karosserie gleich zwei CFK-Dächer, die mit einem neuen Nasspressverfahren hergestellt werden.

Karosserien vor Ort:

AUDI A7, BMW 8er Coupé, BMW i8, Daimler Mercedes Benz A-Klasse, FCA Stelvio, FORD Focus, Jaguar I-PACE, Opel Corsa, Renault Alpine, Volvo XC60, Volvo V60, Škoda Scala, PSA DS 3 Crossback, Imperia Sven

Bauteile vor Ort:

BMW i8 Türsystem, BMW 8er Coupé Dachsystem (Serie und M-Version), Opel Astra A-Säule, Peugeot 508 Türsystem, Volvo XC 60 Türsystem, PSA DS3 Türsystem

AEE Innovation Stars – Sterne weisen den Weg zu Messe-Highlights

Wegweisende Konzepte, bahnbrechende Produkte, multidisziplinäre Ansätze: welche den Karosseriebau entscheidend nach vorn bringen, entscheiden die Besucher der AEE und wählen den Innovation Award Gewinner 2019. Die Nominierten wurden durch den OEM-Beirat und Lieferantenbeirat bestimmt und sind mit dem AEE Innovation Star 2019 gekennzeichnet. Guided Tours zu den entsprechenden Ständen starten täglich um 10 und 14 Uhr am Innovation Park. OEM-Experten führen die Rundgänge, bei denen über die besten Innovationen der Messe abgestimmt werden kann. Der Gewinner wird am Mittwoch, 5. Juni 2019, um 15 Uhr im Forum der Product Briefings bekanntgegeben (Stand 12-412).

AEE-Masterclasses: Die digitale Zukunft erleben

Die Digitalisierung verstehen und mitgestalten – das gelingt am besten, wenn man mit den digitalen Pionieren und Masterminds direkt in sie eintaucht. In den 30-minütigen Masterclasses am Stand 12-529 zeigen OEM und Aussteller aktuelle Verfahren und Anwendungen und eröffnen Lernräume zum Anfassen. Teilnehmer können die Systeme selbst ausprobieren und auf ihre Praxistauglichkeit prüfen. So auch in der Masterclass „Evolutionäre Produktionsplanung in Echtzeit“ der DE Computing GmbH. Die Teilnehmer gestalten einen Use case, indem Aufträge auf Maschinen aufgrund einer Maschinensperre umverteilt werden, setzen die Maschinen wieder dazu und erleben deren Auswirkungen in Echtzeit. In der Masterclass „Hochdynamisches Maschinenrüsten im Zeitalter von Industrie 4.0“ der Universität Siegen wird der „Expert to go“ vorgestellt: Der virtuelle Kollege unterstützt Maschinenbediener bei Rüstvorgängen mit einem innovativen Navigationssystem.

Deep Dives: Prozesse in ihrer Tiefe verstehen

Experten der Branche vermitteln auf der AEE in halbtägigen Tutorials Praxiswissen zu aktuellen Themen wie zur „Disruption der Automobilindustrie“ von Dr. Michael Rupp von der Technischen Hochschule Mittelhessen, das die Meinung vieler Experten beleuchtet, die globale Automobilindustrie stehe vor einem fundamentalen Wandel. Andere Experten sprechen sogar von einer Zerstörung, einer Disruption der heutigen Strukturen. Ursachen und sichtbare Zeichen dafür: neue Technologien wie Elektroantriebe und autonomes Fahren sowie neue Mobilitätskonzepte. Zusätzlich sorgen die fortschreitende Digitalisierung und neue Fertigungsmethoden aus dem Industrie 4.0-Umfeld für einen Wandel der Produktionslandschaft. Was wird sich in Zukunft verändern und welche Herausforderungen werden Hersteller und Zulieferer in diesem Prozess zu meistern haben? Weitere Deep Dives finden zu den Themen Moderne Pressentechnik sowie Aluminium-Warmumformung statt. Alle Tutorials schließen mit einem themenspezifischen Messerundgang ab – die ideale Gelegenheit, das eigene Netzwerk mit neuen Kontakten zu den eigenen Schwerpunkten zu erweitern.

Product Briefings zeigen den Weg in die Zukunft

Neuheiten und Entwicklungen direkt von den Herstellern erklärt bekommen – das ist an beiden Messetagen im Rahmen der Product Briefings möglich: Zulieferer zeigen ihre Neuheiten, zum Beispiel die Evosys Laser GmbH, die das Laserschweißen als kosteneffiziente Fügetechnologie für Kunststoffbauteilen vorstellt. Das Automotive Center Südwestfalen präsentiert das Forschungsprojekt „Entwicklung eines Spants im OneShot-Design“. Damit soll sich künftig die Funktionsintegration und die Reduzierung des Fertigungsaufwands mit artgleichen Spritzgusselementen erweitern lassen. Die 15-minütigen Präsentationen finden im Forum der Product Briefings am Messestand 12-412 statt. Anschließend haben Besucher die Gelegenheit, mit den Ausstellern ins Gespräch zu kommen und die Produkte und Services am Messestand der Aussteller kennen zu lernen.

Materialien und Prozesse auch Themen im Kongress

Der begleitende Kongress vereint 69 technische Fortschrittsberichte entlang der Prozesskette „lackierte Karosserie“. Top-Themen wie Digitale Entwicklung, Flexible Produktion und neue Leichtbau-Karosserien stehen dabei im Fokus der Diskussion. Mehr als 80 internationale Fachreferenten sprechen über aktuelle Entwicklungen, stellen Anwendungsmöglichkeiten für neue Technologien vor und teilen ihr Wissen. Darüber hinaus geben 7 verschiedene OEM Brands in 13 OEM Reports Einblicke in neueste Entwicklungserfolge. Als Ergänzung zum Vortragsprogramm schlagen themenspezifische Guided Tours die Brücke zwischen Theorie und Praxis und zeigen, wie aus Wissen Erfolgsmodelle entstehen können. Mehr Informationen unter www.automotive-engineering-expo.com/kongress

top