Wir möchten auf unserer Internetseite Dienste von Drittanbietern nutzen, die uns helfen, unsere Werbeangebote zu verbessern (Marketing), die Nutzungsweise unserer Internetseite auszuwerten (Performance) und die Internetseite an Ihre Vorlieben anzupassen (Funktional). Für den Einsatz dieser Dienste benötigen wir Ihre Einwilligung, welche jederzeit widerrufen werden kann. Informationen zu den Diensten und eine Widerspruchsmöglichkeit finden Sie unter „Benutzerdefiniert“. Weitergehende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO Newsroom

Zusammenarbeit auf Augenhöhe

Neuheit von Sick bei AEE 2019
Flexible Produktion
© Sick

Mensch und Roboter rücken immer enger zusammen. Dabei spielen Sensoren eine entscheidende Rolle: Sie befähigen den Roboter zu präziserer Wahrnehmung, beispielsweise mit optischen und kamerabasierten Systemen, die den Roboter zu einem sehenden Mitspieler machen und ihn erkennen lassen, wo sich was befindet. Der Roboter entscheidet dabei selbst, wie er das jeweilige Teil zu greifen hat.

Auf der AEE 2019 launcht Sensor-Experte Sick eine neue Version seines „Body Positioning Systems“ („BPS“). Dabei handelt es sich um ein berührungsloses Lokalisierungssystem für Fahrzeugkarosserien. Anwender profitieren mit dieser Lösung für Skid-Träger von weniger Verschleiß und reduzierten Fertigungszeiten, da sich mehrere Fahrzeuge auf einer Linie bearbeiten lassen.

Das Roboterführungssystem „PLOC2D“, das ebenfalls auf der AEE zu sehen ist, ist ein benutzerfreundliches und flexibles Sensorsystem für 2D-Teilelokalisierung. Das leicht zu bedienende System ist mit einer Bildverarbeitungshardware in Kombination mit einem Lokalisierungsalgorithmus ausgestattet. PLOC2D wird direkt an die Robotersteuerung oder die SPS angeschlossen und ist sofort einsatzbereit.

Das „PLB“-System von Sick dient zur präzisen Positionsbestimmung von Bauteilen in Behältern und Boxen. Das CAD-basierte Einlernen neuer Teile ermöglicht eine schnelle und einfache Konfiguration neuer Anwendungen und garantiert kurze Zykluszeiten sowie einen hohen Durchsatz. Das System besteht aus einer 3D-Kamera, einer Teilelokalisierungssoftware sowie weiteren Werkzeugen für eine einfache Roboterintegration und Kommunikation mit einer übergeordneten Steuerung.

Stand 12-302

SICK Vertriebs-GmbH, Düsseldorf, Anke Ehlert, Tel. +49 211 5301-417, anke.ehlert@sick.de, www.sick.de

top